Hilfe für Angehörige

Entlastung bei Demenz und schwerer Pflegebedürftigkeit

Betreuung des Pflegebedürftigen
Sie sind mit Ihren Kräften bei der Pflege am Ende? Gern beraten wir Sie über Möglichkeiten, auch einmal wieder Ihre persönlichen Angelegenheiten regeln und mal durchatmen zu können. Unter anderem mit den folgenden Angeboten:

– Kurzzeitpflege: www.pflege-in-hessen.de
– Tagespflege/Betreuungsangebote: www.aok-pflegenavigator.de
– Verhinderungspflege: www.bundesgesundheitsministerium.de/verhinderungspflege.html
– Zusätzliche Betreuungsleistungen/Entlastungsleistungen (125 Euro): www.sozialversicherung-kompetent.de

Unterstützung der pflegenden Angehörigen

Bei den folgenden beiden Angeboten helfen wir Ihnen gern mit Kontaktadressen je nach Bedarf in unserer Beratungsstelle weiter, da sich die jeweiligen Gruppen und Ansprechpartner in diesem Bericht oft ändern:

– Gesprächsgruppen
– Selbsthilfegruppen

Hier finden Sie hilfreiche Informationen über Demenz:

– Demenzatlas Hessen (Beratungs- und Unterstützungsangebote in Hessen): https://www.demenzatlas-hessen.de
– Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: www.wegweiser-demenz.de
– Hilfen für das Leben mit Demenz der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart e.V.: www.eva-stuttgart.de
– Informationsblätter zum Thema Demenz: www.deutsche-alzheimer.de

Gewalt in der Pflege

Gewalt kommt in unserer Umgebung häufiger als wir denken vor. Hier geht es nicht nur um körperliche Gewalt, auch psychischer und finanzieller Druck, der durch Angehörige ausgeübt wird aber auch Vernachlässigung und Ignoranz sind Formen häuslicher Gewalt. Da gerade unter der Pflegesituation eine angespannte Situation herrscht, kann man sich nicht früh genug über mögliche Hilfestrategien informieren.

Auf der Internetseite www.pflege-gewalt.de erhalten Sie praktische Anregungen, um Gewalt in der Pflege vorzubeugen und angemessen mit problematischen Situationen umzugehen: Gewaltprävention in der Pflege.

Selbstverständlich können Sie Ihre Sorgen und Ängste auch gern mit uns Seniorenberatern besprechen. Alles unterliegt der Schweigepflicht. Wir sind auch keine Behörde mit Befugnissen, sondern lediglich eine Beratungseinrichtung und Möglichkeit, weitere Hilfemöglichkeiten zu erörtern oder auch einfach nur, um sich auszusprechen.

Aktuelle Heime nach Regionen mit Pflegebenotung

Sie suchen ein Heim, wissen aber nicht welche es gibt? Oder Sie können sich noch nicht für ein bestimmtes Heim entscheiden, weil Sie die Vor- und Nachteile nicht kennen? Die Berater und Beraterinnen der Seniorenberatungsstelle sind hierfür die richtigen Ansprechpartner. Für einen ersten Überblick empfehlen wir Ihnen jedoch, sich auf der folgenden Internetseite zu informieren.

– AOK-Gesundheitsnavigator: www.aok-pflegeheimnavigator.de